Skip to main content

Schokolade macht bekanntermaßen glücklich. Das wussten schon die alten Römer, weshalb sich die Schokolade heute nicht nur als Getränk gut verkauft. Mittlerweile nimmt man die Schokolade zum Backen, Kochen und als kleines Trostpflaster in Form von Schokoladentafeln. Echte Schokoladenliebhaber wissen jedoch dass die Schokolade am besten schmeck wenn sie langsam auf der Zunge zergehen kann. Um diesen vollen Genuss immer und jederzeit genießen zu können haben sich Fondue-Hersteller das Schokoladenfondue einfallen lassen. Wer gerne vom klassischen Fondue mit Käse weggehen würde und ein Schokofondue ausprobieren möchte benötigt ein passendendes Fondue-Set. So finden sich auf dem Markt beispielsweise den Unold Chocolatier oder das Schokofondue-Set Sweet Hard.

Was ist ein Schokofondue-Set und wie ist es zusammengesetzt?

An dieser Stelle wollen wir Ihnen nicht nur einige Schokofondue-Sets vorstellen und Ihnen die Möglichkeit geben diese schnell zu erwerben, sondern wir wollen Ihnen gleich die wichtigsten Tipps zum Schokofondue mit geben. Wenn Sie noch nie ein Schokofondue zubereitet haben, dann sollten Sie genau wissen, was ein Schokoladenfondue eigentlich ist.

Es ähnelt sich etwas mit dem Käsefondue, nur dass anstatt des Käses die Schokolade zum Einsatz kommt. Das Schokofondue-Set besteht aus mehreren Komponenten. So finden sich

  • der Fonduetopf
  • die Heizquelle
  • das Zubehör

im Set wieder.

Die Funktion eines Schokoladenfondue ist sicherlich schnell zu verstehen, denn im Grunde funktioniert es ähnlich wie ein Fondue mit Käse. Der Grundstoff, also die Schokolade wird in dem Fondue zum Schmelzen gebracht und auf einer gleichmäßigen Temperatur gehalten. Anschließend können nach Lust und Laune zahlreiche unterschiedliche Lebensmittel in der flüssigen Schokolade eingetaucht werden.

Tipp: Ein Schokofondue kann auch in Form eines Schokoladenbrunnens bei Kindergeburtstagen genutzt werden.

Damit Sie schneller zu einer Entscheidung gelangen können wollen wir Ihnen an dieser Stelle noch die Vorteile aber auch die Nachteile des Fondue-Sets mit Schokolade erläutern.

 

Vorteile Nachteile
perfekt als Nachtisch
gesellige Runde
Gastgeber kann sich entspannen
Kalorienbombe
eignet sich nicht als Hauptspeise

 

Welche Unterschiede gibt es zu anderen Fondue –Sets?

Im Fonduebereich gibt es zwei Arten an Schokofondue-Sets. Wer sich genauer auf dem Markt umsieht, wird schnell feststellen, dass es bei den anderen Fonduesorten wesentlich mehr Auswahlmöglichkeiten gibt.

Bei Schokofondue hat man sich auf zwei Sorten beschränkt. Einmal das Schokofondue mit elektrischer Quelle und einmal das Schokofondue mit Teelicht. Beide Modelle haben natürlich Vorteile aber auch Nachteile, die man bedenken sollte bevor man ein Schokofondue kauft.

Gerade wenn man mit dem elektrischen Schokofondue arbeitet lassen sich Temperaturen besser regulieren. Jedoch hat das Teelicht für das Schokofondue einen schöneren Charme. Neben der Heizquelle gibt es noch andere Unterschiede. Diese liegen im Fonduetopf. Wenn man sich einmal genauer umsieht, dann wird auffallen, dass es unterschiedliche Topfvariationen gibt. Diese unterscheiden sich nicht nur im Aussehen, sondern auch in der Materialverarbeitung.

Die Fonduetöpfe können entweder aus Keramik bestehen, was besonders die Wärme speichert oder aus Edelstahl. Dieser Topf bietet sich vor allem bei elektrischen Heizplatten gut an. Wer sich nun nicht recht entscheiden kann welche Topfvariation besser ist dem wollen wir hier mit Vorteile und Nachteilen weiterhelfen.

Vorteile Keramik Nachteile Keramik
 Gleichmäßige Erwärmung
Wärmespeicherung
 nicht für den Herd zum Vorwärmen gedacht

 

Vorteile Edelstahl Nachteile Edelstahl
 leichte Reinigung
kann auf dem Herd zum Vorwärmen genutzt werden
 keine Wärmespeicherung

 

Sie sehen also schon, dass es unterschiedliche Vorteile und Nachteile gibt. Man sollte sich also vorab überlegen ob man das Fondue mit Schoko lieber als elektrischen Modell und dann mit Edelstahltopf oder als Teelichtmodell und dann mit Keramiktopf nutzen möchte.

Tipp: Es ist immer sinnvoll die Schokolade vorab in einem Wasserbad anzuheizen, gerade wenn es sich um das Fondue-Set mit Teelicht handelt. Hier kann sonst die Aufwärmzeit viel Zeit in Anspruch nehmen. Zahlreiche Rezepte schlagen generell das Vorwärmen vor.

Das sollten Sie beim Kauf beachten?

Wenn man sich nun entschieden hat ein Schokofondue-Set zu kaufen, dann steht man als Verbraucher ersteinmal vor einer riesigen Auswahl. Damit Sie auch das richtige Fondue für sich finden gibt es drei Bereiche auf die Sie unbedingt achten sollten. Diese wollen wir Ihnen nun an dieser Stelle erklären.

Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die

  • Personenzahl
  • Heizquelle
  • Zubehörmaterialien

Warum Sie gerade auf diese drei Bereiche achten sollten wollen wir nun im Detail erklären. Die Personenanzahl ist deswegen so wichtig, weil diese den Inhalt, also das Fassungsvolumen des Fonduetopfs bestimmt. Wenn Sie gerne Freunde oder die Familie einladen dann sollte der Topf nicht zu klein sein, damit ausreichend Schokolade in dem Fonduetopf passt. Wie viel der braunen Flüssigkeit Sie pro Person benötigen werden wir noch näher erklären.

Die Betriebsart, also die Heizquelle haben wir bereits ausführlich beschrieben. Sie sollten beim Kauf aber darauf achten ob Sie gerne viel Zeit in Anspruch nehmen um die Schokolade flüssig werden zu lassen, oder ob Sie das Fondue lieber auch als Partyzubehör nutzen möchten. So können Sie das elektrische Fondue (beispielsweise als Schokoladenbrunnen) als Dekoration auf Partys nutzen. Bei einem Fondue-Set mit Teelicht ist das nicht der Fall.

Nun noch ein Auge auf das Zubehör legen. Bei den meisten Sets ist das Zubehör gleich. So bekommen Sie zu jedem Fondue-Set Fonduegabeln. Diese sind in unterschiedlichen Mengen vorhanden. Also sollten Sie auch hier wissen wieviele Gäste Sie im Durchschnitt bewirten wollen.

Wenn Sie sich hier einig sind, dann können Sie die Fondue-Sets nach Lust und Geschmack farblich bestimmen und natürlich erwerben.

Schokolade und Lebensmittel- wieviel und was?

Damit das Rezept für das nächste Fondue auch richtig klappt ist vielen Verbrauchern die Schokolade besonders wichtig. Welche kann man nun aber für en Schokoladenfondue verwenden? Grundsätzlich lässt sich jede beliebige Schokolade für ein solches Fondue nutzen. Selbst Pralinen lassen sich mit der richtigen Temperatur schmelzen und verwandeln ein Rezept in einen Gaumenschmaus.

Es gibt bei den Sorten jedoch kleine Unterschiede, welche man bedenken sollte. So schmilzt die weiße Schokolade beispielsweise sehr viel schneller als die dunkle. Besonders gerne wird immer wieder die sogenannte Blockschokolade genutzt. Diese hat wiederum Vorteile und Nachteile.

 

Vorteile Nachteile
intensiver Geschmack
geringere Zuckeranteil
bleibt gut an Zutaten kleben
schmilzt langsamer

 

Tipp: pro Person sollten Sie 70-100 Gramm Schokolade einrechnen.

Beim Kauf der gewünschten Schokolade sollten Sie daran also denken. Kommen wir nun noch zu den Früchten oder den Lebensmitteln welche mit der Köstlichkeit in Verbindung gebracht werden können. Grundlegend ist besonders Obst zu empfehlen. Hier können Sie variieren von Erdbeeren, Äpfeln, Birnen, Trauben oder Bananen. Versuchen Sie einfach die Reihe an Früchten und probieren Sie neue Geschmacksrichtungen.

Neben dem Obst lassen sich aber auch Kekse oder Brezeln gut nutzen. Zur Schokolade passt fast alles. Wichtig ist jedoch dass Sie keine Zutaten verwenden die im Fondue noch gekocht oder gebraten werden müssen.

Tipp zum Schluss: Versuchen Sie das Fondue-Set sofort nach der Nutzung zu reinigen. Gerade der Topf sollte entweder mit Wasser gefüllt werden oder wenigstens, falls das möglich ist, im Geschirrspüler landen.